Autor Thema: Habe im Blog...  (Gelesen 160772 mal)

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 982
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1410 am: 15. Mai 2020, 08.11 Uhr »
Eigentlich schon seltsam im Zeitalter des barrierefreien Internet...

... die synthetische Vorleserin deaktiviert. Wir hatten nie ein Feedback, so dass wir annehmen, dass niemand je unsere Beiträge gehört hat.

Bis jetzt hat sich auch noch niemand gemeldet.  :teufel:
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 982
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1411 am: 16. Mai 2020, 05.58 Uhr »
... Briefe über eine Reise in den Orient von einer englischen Adligen aus dem 17. Jahrhundert vorgestellt. Erfrischend frei von Vorurteilen und witzig verfasst. Solche Briefe lobe ich mir.
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 982
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1412 am: 17. Mai 2020, 05.55 Uhr »
... Pierre Bayles berühmtes Wörterbuch (oder zumindest einen Auszug davon) einmal vorgestellt. Im Grunde genommen ist Bayle noch kein Aufklärer, sondern eine Übergangsfigur.
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline orzifar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2 729
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1413 am: 18. Mai 2020, 04.59 Uhr »
... Marvin Harris' Buch über den Menschen gelobt. Nach so vielen Jahren von beeindruckender Aktualität.

lg

orzifar
Derzeitige Lektüre:

Marcel Proust: Die Entflohene
----------------------------------------------------
Matthias Glaubrecht: Das Ende der Evolution. Der Mensch und die Vernichtung der Arten.
Steven Pinker: Der Sprachinstinkt
Ian Hacking: Was heißt soziale Konstruktion? Zur Konjunktur einer Kampfvokabel in den Wissenschaften.
Pascal Boyer: Und Mensch schuf Gott
Harald Welzer: Alles könnte anders sein
Olga Tokarczuk: Taghaus Nachthaus
Andrea Freund, Lucia Schmidt: Leber an Milz
Jörg Blech: Leben auf dem Menschen

Offline orzifar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2 729
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1414 am: 19. Mai 2020, 04.34 Uhr »
... ein weiteres Buch von Yuval Noah Harari besprochen. Ganz lesbar, mit kleinen Einschränkungen gegen Ende.

lg

orzifar
Derzeitige Lektüre:

Marcel Proust: Die Entflohene
----------------------------------------------------
Matthias Glaubrecht: Das Ende der Evolution. Der Mensch und die Vernichtung der Arten.
Steven Pinker: Der Sprachinstinkt
Ian Hacking: Was heißt soziale Konstruktion? Zur Konjunktur einer Kampfvokabel in den Wissenschaften.
Pascal Boyer: Und Mensch schuf Gott
Harald Welzer: Alles könnte anders sein
Olga Tokarczuk: Taghaus Nachthaus
Andrea Freund, Lucia Schmidt: Leber an Milz
Jörg Blech: Leben auf dem Menschen

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 982
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1415 am: 20. Mai 2020, 07.05 Uhr »
... Diderots Altersroman, Jacques der Fatalist und sein Herr, vorgestellt. Ich habe mich bei der Lektüre glänzend amüsiert.
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 982
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1416 am: 21. Mai 2020, 06.42 Uhr »
... N° 2 (eigentlich ja N° 1 - Abaelard war zeitlich der erste in der Reihe) der altehrwürdigen, mittelalterlichen Toleranz-Dialoge präsentiert, Mit einem Schlenker zu Lessing.
« Letzte Änderung: 21. Mai 2020, 14.00 Uhr von sandhofer »
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 982
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1417 am: 22. Mai 2020, 07.31 Uhr »
... bis heute, glaube ich, noch kein Wort verloren über COVID-19. Das soll auch so bleiben, was mich betrifft.  ;D
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline orzifar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2 729
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1418 am: 22. Mai 2020, 20.52 Uhr »
... bis heute, glaube ich, noch kein Wort verloren über COVID-19. Das soll auch so bleiben, was mich betrifft.  ;D

*grins* - gute Idee. Ich bin ja diesbezüglich schon straffällig geworden, wenn auch nur en passant.

lg

orzifar
Derzeitige Lektüre:

Marcel Proust: Die Entflohene
----------------------------------------------------
Matthias Glaubrecht: Das Ende der Evolution. Der Mensch und die Vernichtung der Arten.
Steven Pinker: Der Sprachinstinkt
Ian Hacking: Was heißt soziale Konstruktion? Zur Konjunktur einer Kampfvokabel in den Wissenschaften.
Pascal Boyer: Und Mensch schuf Gott
Harald Welzer: Alles könnte anders sein
Olga Tokarczuk: Taghaus Nachthaus
Andrea Freund, Lucia Schmidt: Leber an Milz
Jörg Blech: Leben auf dem Menschen

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 982
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1419 am: 23. Mai 2020, 05.52 Uhr »
... im vorher angeführten Sinne den Sonnenstaat von Tommaso Campanella vorgestellt. Ein, meiner Ansicht nach, auch heute noch aktueller Text. Aktueller denn je, vielleicht.
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 982
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1420 am: 24. Mai 2020, 06.25 Uhr »
... ein paar Worte zu Bertolt Brechts "Herr Puntila und sein Knecht Matti" verloren. Es sind wirklich nur ein paar Worte. Zu Brechts Dramen fiel mir schon im Gymnasium nie viel ein. Zu heftig und zu offensichtlich winkt er mir da mit dem Zaunpfahl. Während ein paar seiner Gedichte zum Feinsten der deutschen Sprache gehören. Je nun.
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 982
Re: Habe im Blog...
« Antwort #1421 am: 27. Mai 2020, 07.14 Uhr »
.. über Georg Wilhelm Friedrich Hegels "Phänomenologie des Geistes" geschrieben. Ich bin zeit Lebens mit Hegels Dialektik (und deren Kindern und Kindeskindern – zum Beispiel Marx und Engels) nie klar gekommen. Ich kann mich beim besten Willen nicht in den ‘Groove’ versetzen, der wahrscheinlich nötig wäre, um den Schwingungen von These, Antithese und Synthese zu folgen.
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus