Autor Thema: Neukantianismus / Phänomenologie  (Gelesen 2228 mal)

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 443
Re: Neukantianismus / Phänomenologie
« Antwort #30 am: 10. Januar 2018, 19.23 Uhr »
Ich stelle gerade fest, dass ich zum Neukantianismus nichts mehr in der Pipeline habe ... hm ...
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline orzifar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2 452
Re: Neukantianismus / Phänomenologie
« Antwort #31 am: 10. Januar 2018, 23.40 Uhr »
Ich stelle gerade fest, dass ich zum Neukantianismus nichts mehr in der Pipeline habe ... hm ...

Nur ein Vorschlag - Cassirers "Die Philosophie der Aufklärung" hat mir recht gut gefallen (abzüglich der Kapitel über die Ästhetik, mit denen mich anzufreunden mir nicht gelungen ist). Wie überhaupt Cassirer noch viel böte (was für eine Konjunktiv ;)). Wie wär's mit den symbolischen Formen?

lg

orzifar
Derzeitige Lektüre:

Hans-Joachim Dahms: Positivismusstreit
Marcel Proust: Im Schatten junger Mädchenblüte
Niall Ferguson (Hrsg.): Virtuelle Geschichte. Historische Alternativen im 20. Jahrhundert.
Nick Bostrom: Superintelligenz. Szenarien einer kommenden Revolution.
Peter Farb: Die Indianer. Entwicklung und Vernichtung eines Volkes.
Franz M. Wuketits: Naturkatastrophe Mensch. Evolution ohne Fortschritt.
Manfred Spitzer: Cyberkrank! Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert.

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 443
Re: Neukantianismus / Phänomenologie
« Antwort #32 am: 15. Januar 2018, 17.26 Uhr »
Cassirer ... hm ja ... Die symbolischen Formen habe ich vor Jahren einmal gelesen; die stehen sogar noch hier.
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus