Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Gerade am Lesen ... / Re: Alexander von Humboldt
« Letzter Beitrag von sandhofer am Gestern um 06:51 »
Eine weitere Humboldt-Biografie ist diejenige von Frank Holl, im letzten Jahr bei der Anderen Bibliothek erschienen. Besser als die von Wulf, aber auch nicht ganz befriedigend. Schade.
2
Bistro / Re: Hannes Leidinger
« Letzter Beitrag von sandhofer am 18. Januar 2018, 18.41 Uhr »
Hallo

Ich bin wohl - zumindest, was Geschichte anbelangt - der bedeutend weniger kritische Leser. Obwohl ich Deinen Punkte durchaus zustimmen kann. Mich haben sie halt nur weniger gestört, wohl auch, weil ich weniger Geschichte lese. (Wenn sie nicht gerade von einem alten Griechen oder Römer stammt.)

Grüsse

sandhofer
3
Bistro / Re: Hannes Leidinger
« Letzter Beitrag von orzifar am 18. Januar 2018, 05.46 Uhr »
Habe noch ein paar Bemerkungen im Blog zum obigen hinzugefügt: Wirklich glücklich hat mich die Lektüre nicht gemacht ;).

lg

orzifar
4
Links / Re: Habe im Blog...
« Letzter Beitrag von sandhofer am 17. Januar 2018, 20.00 Uhr »
Was Du alles liest ...  :o

Und das, wenn Du eine Lesekrise hast ...
5
Links / Re: Habe im Blog...
« Letzter Beitrag von orzifar am 16. Januar 2018, 05.12 Uhr »
... Spuffords "Neu York" kurz besprochen: Sehr angenehm zu lesen.

lg

orzifar
6
Gerade am Lesen ... / Re: Neukantianismus / Phänomenologie
« Letzter Beitrag von sandhofer am 15. Januar 2018, 17.26 Uhr »
Cassirer ... hm ja ... Die symbolischen Formen habe ich vor Jahren einmal gelesen; die stehen sogar noch hier.
7
Gerade am Lesen ... / Re: Johann Heinrich Merck: Gesammelte Schriften
« Letzter Beitrag von sandhofer am 14. Januar 2018, 07.04 Uhr »
Ich hatte völlig vergessen, meine Lektüre des 6. Bands der Gesammelten Werke hier anzukündigen. Je nun, meine Bemerkungen dazu sind jetzt im Blog zu finden.
8
Links / Re: Habe im Blog...
« Letzter Beitrag von sandhofer am 13. Januar 2018, 06.19 Uhr »
... mal wieder etwas ganz anderes vorgestellt: Persische Lyrik / Mystik des Mittelalters.
9
Bistro / Re: Hannes Leidinger
« Letzter Beitrag von orzifar am 13. Januar 2018, 02.46 Uhr »
Hallo!

Ich sehe, was Du meinst. Das mit der Einleitung meinte ich mehr oder weniger mit meiner Anspielung auf Musil.

Ja, das habe ich auch so verstanden. - Es ist schon verständlich, dass jemand, der sich mit der Monarchie auseinandersetzt, Musil zitiert: Aber irgendwie wirkt's schließlich auch banal, eine Erwähnung hätte es auch getan. Andererseits - wer weniger Bücher über die betreffende Zeit gelesen hat, wird sich daran nicht stoßen. Vielleicht werde ich noch etwas zum Buch schreiben, allerdings will das Leben, das ich nach Möglichkeit immer vor die Tür zu verbannen suche, mir derzeit die rechte Muße nicht gönnen (nebst selbstverschuldeten Dummheiten, die dann eine gebrochene Rippe nach sich ziehen ;)).

Auch Deine weitere Kritik kann ich nachvollziehen, wüsste aber nicht, wie die Kraut und Rüben zu vermeiden wären. Aber wahrscheinlich bin ich deshalb kein Historiker geworden, weil mir die Geschichte immer mal wieder wie Kraut und Rüben vorkommt...

Ich glaube schon, dass dies möglich gewesen wäre. (Und ja, ich habe Geschichte studiert, das vorgebliche Durcheinander hat mich nicht abgehalten.) Aber sicher wäre dann der Umfang ein anderer gewesen. Etwa dadurch, dass man den sozialgeschichtlichen Aspekten größere Kapitel gewidmet hätte, zeitlich gegliedert, unterteilt in Klassen. Die Quellenlage hätte das sicher hergegeben (wie ich von einer sich hinziehenden Dissertation in der Familie weiß), aber davon raten Verlage ab (Leidinger erwähnt dies ja auch irgendwo). So wechselt das Thema ständig - und häufig dann, wenn ich gerade Lust auf mehr gehabt hätte. Aber das ist natürlich ein Jammern auf relativ hohem Niveau, es ist ja keineswegs so, dass mir das Buch nicht gefällt. (Und einiges hat wohl die hohe Erwartungshaltung zu dieser Jammerei beigetragen.)

lg

orzifar
10
Bistro / Re: Hannes Leidinger
« Letzter Beitrag von sandhofer am 12. Januar 2018, 19.50 Uhr »
Hallo!

Ich sehe, was Du meinst. Das mit der Einleitung meinte ich mehr oder weniger mit meiner Anspielung auf Musil.

Auch Deine weitere Kritik kann ich nachvollziehen, wüsste aber nicht, wie die Kraut und Rüben zu vermeiden wären. Aber wahrscheinlich bin ich deshalb kein Historiker geworden, weil mir die Geschichte immer mal wieder wie Kraut und Rüben vorkommt...

Grüsse

sandhofer
Seiten: [1] 2 3 ... 10