Autor Thema: Ein 27-jähriger Genfer auf der Goncourt-Shortlist  (Gelesen 3115 mal)

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 330
Ein 27-jähriger Genfer auf der Goncourt-Shortlist
« am: 03. Oktober 2012, 19.50 Uhr »
Als "Schweizer Forum", und weil wir hier schon mal eine Leserunde zum bisher einzigen Schweizer Goncourt-Gewinner (Jacques Chessex: L'ogre - Der Kinderfresser) hatten: Im Moment steht zum ersten Mal seit Chessex wieder ein Schweizer in der Shortlist:

Joël Dicker mit «La Vérité sur l'Affaire Harry Quebert» . Die NZZ mag den Roman offenbar nicht ...
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 330
Re: Ein 27-jähriger Genfer auf der Goncourt-Shortlist
« Antwort #1 am: 27. Oktober 2012, 13.54 Uhr »
Er hat ihn dann offenbar nicht gekriegt. Aber seit die NZZ für alle ihre On-line-Artikel Geld will, folge ich ihr nicht mehr ...
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline MichaelaBZ

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Ein 27-jähriger Genfer auf der Goncourt-Shortlist
« Antwort #2 am: 27. April 2015, 16.11 Uhr »
Hat jemand das Buch gelesen? Es steht bei mir seit Ewigkeiten auf der To-Read-Liste...

Offline sandhofer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4 330
Re: Ein 27-jähriger Genfer auf der Goncourt-Shortlist
« Antwort #3 am: 27. April 2015, 19.24 Uhr »
Nein. Joël Dicker ist dann von meinem Radar verschwunden...
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline Bartlebooth

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: Ein 27-jähriger Genfer auf der Goncourt-Shortlist
« Antwort #4 am: 28. April 2015, 22.33 Uhr »
Ich habe es gelesen und halte es für eine Parodie auf den Kriminalroman amerikanischer Prägung. Als solche ist es ganz unterhaltsam.
Thomas Piketty, Le capital au XXIème siècle
Hannah Arendt, Eichmann in Jerusalem